„In der Ergotherapie hat mein Kind gelernt, wie es aufmerksam bei der Sache sein kann und die an ihn gestellten Aufgaben gezielt erledigt! Und ich habe gelernt mit meinem Kind und seine Schwierigkeiten besser umzugehen.“

Kinder- und Familienpraxis Angelika Reichartzeder

Therapie für mehr Selbstsicherheit der Kinder und mehr Miteinander mit den Eltern.

In der Kinder- und Familienpraxis der Ergotherapie Reichartzeder lernen Kinder im Spiel und durch gezielte, sinnvolle und motivierende Tätigkeiten ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern. Und Eltern lernen ihr Kind gut zu unterstützen und zu begleiten. Das stärkt die Kompetenz der Familie und hilft dem Kind sich gut zu entwickeln.

Individuelle Therapie

Einzeltherapie

Da sich jedes Kind verschieden schnell entwickelt und mit anderen Dingen Schwierigkeiten hat, braucht es auch eine genauso individuelle Unterstützung.

Therapie in der Natur

Therapieraum Natur

Der positive Effekt der Natur zusammen mit ergotherapeutischen Aufgaben trainiert Körperwahrnehmung, Konzentration, Gleichgewicht und Koordination Ihres Kindes.

Kinder bei der Ergo fex Therapie mit Anglika Reichartzeder.
Gemeinsam Lernen

ErgoFex

Bei Problemen der exekutiven Funktionen Ihres Kindes empfiehlt sich ein spezielles Training in Kleingruppen um gemeinsam und miteinander zu lernen.

Angelika Reichartzeder hält einen Vortrag. Sie spricht und schreibt auf eine Flippchart.
Informative Seminare

Seminare & Vorträge

Als Expertin für Entwicklungsförderung im Kindes- und Jugendalter bietet Dr.in Angelika Reichartzeder Seminare und Vorträge für Eltern und Pädagog*innen an.

Therapie für mehr Selbstsicherheit

In der ergotherapeutischen Kinderpraxis werden von Angelika Reichartzeder Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendalter behandelt, die beim Spielen, Lernen oder im Alltag Probleme haben.

Durch ein gezieltes therapeutisches Angebot mit ansprechendem Therapiematerial, das Körper und Sinne anregt und die Neugierde weckt, lernt das Kind Zusammenhänge zu verstehen und selbständig zu handeln. Dabei ist es selbst aktiv und kann selbständig eigene Problemlösungsstrategien entwickeln, um sein Ziel zu erreichen. Es lernt erfolgreich zu handeln und verbessert Motorik, Koordination, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Selbstregulation.

„Schaut her, ich kann es und schaffe es auch alleine!“

Ziel der Ergotherapie von Frau Dr.in Reichartzeder ist es, die für die Entwicklungsstufe notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu unterstützen und zu fördern. Das Kind soll positive Erfahrungen machen und sich dadurch an Neues und Schwieriges herantrauen.

Als Expertin für Kindesentwicklung kennt Angelika Reichartzeder die normale Entwicklung eines Kindes und kann einschätzen, wo das Kind in seiner Entwicklung steht und welche Fähigkeiten und Fertigkeiten es braucht, um im familiären Alltag, Kindergarten oder Schule gut zu Recht zu kommen. Gemeinsam mit den Eltern und den betreuenden Pädagog*innen sucht die Ergotherapeutin nach den Ursachen der Schwierigkeiten, um einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen. Mit Hilfe von kindgerechten Tätigkeiten wie Spielen, Werken, Malen und Basteln lernen die Kinder ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern und die an sie gestellten Anforderungen zu schaffen. Sie lernen wie sie die Aufgaben alleine schaffen können und entwickeln dadurch Selbstvertrauen und Kompetenz.

Besonders die Eltern sind ein wichtiger Bestandteil in der Therapie.

Wir schaffen das: Zusammen mit den Eltern

Auch die Eltern sind ein wichtiger Bestandteil in der Therapie. Sie werden angeleitet, wie sie die Probleme ihres Kindes wahrnehmen, verstehen und unterstützen können. Daher ist es wichtig, dass während der Therapie zumindest ein Elternteil oder eine andere Bezugsperson (Großeltern, Betreuer*in, …) anwesend ist. Zusätzlich gibt es eigene Elterngesprächstermine für die Eltern mit oder ohne Kind.

Wir schaffen das: Zusammen mit Kindergarten und Schule

Ein regelmäßiger Austausch mit den betreuenden Pädagog*innen unterstützt den Transfer des in der Therapie Erlernten in den Alltag des Kindes. Daher wird von Angelika Reichartzeder ein Miteinander angestrebt. Durch den gemeinsamen Austausch können die Schwierigkeiten im Kindergarten oder in der Schule besser erfasst und die Kinder gezielter unterstützt werden. Wenn es notwendig und gewünscht ist, werden auch gemeinsam mit den Eltern Beratungsgespräche mit den Pädagog*innen durchgeführt.

Wichtig ist der Transfer der Therapie-Ergebnisse in den Alltag Ihres Kindes.